Yannic Franken mit Svenja Christen







Sie möchten Jobsharing in Ihrem Unternehmen einführen? Wir begleiten Sie!

  • Sie sind neugierig auf das Thema Jobsharing und wollen mehr über die Mehrwerte für Ihr Unternehmen erfahren?

    Lassen Sie sich von uns inspirieren und mit erstem Know-how versorgen! Wir führen Sie unkompliziert in das Thema Jobsharing ein. In einem unserer kostenfreien Webinare oder einem unverbindlichen Erstgespräch. Kontaktieren Sie uns, um in Kürze unsere ersten Webinartermine zu erhalten.

  • Sie wollen Ihre Unternehmensprozesse und Strukturen für das Modell Jobsharing öffnen?

    Die Infrastruktur, um Jobsharing als strategisches Produkt einzuführen, haben Sie in aller Regel bereits selbst. Zum Beispiel Ihren hausinternen Recruiting- und Talentmanagementprozess, fitte HR-Businesspartner und nicht zuletzt Ihre Führungskräfte und Mitarbeiter. In unserem Seminar „Work & Learn | Produktentwicklung Jobsharing“ legen wir den Grundstein, um Jobsharing bei Ihnen erfolgreich zu implementieren. Danach begleiten wir Sie gerne weiter und versorgen Sie mit unserem Starterkit „Strategic Jobsharing“. Auf dieser Basis, werden automatisch die ersten Tandems „wachsen“: Ihre evaluierbaren Pilotprojekte. Ist es so weit, geben wir dem Tandem mit unserem „Tandem Onboarding“ Schub und begleiten und unterstützen es im ersten halben Jahr durch professionelles (systemisches) Tandemcoaching.

  • Sie wollen ein konkretes (erstes) Jobsharing starten?

    Oft besteht schneller Handlungsbedarf ein konkretes Jobsharingmodell zu starten. Zum Beispiel wenn Sie zügig agieren müssen, um ein Talent zu gewinnen oder zu halten. In diesem Fall beraten wir Sie komprimiert und hands-on zum Thema Recruiting, Auswahl, Matching, Gehalt und Vertrag. Zum Start geben wir dem Tandem mit unserem „Tandem Onboarding“ Schub und begleiten und unterstützen es im ersten halben Jahr durch professionelles (systemisches) Tandemcoaching.
    Nutzen Sie diese Chance außerdem, indem Sie aus dem entstandenen Jobsharing ein evaluiertes Pilotprojekt machen. Von dem Sie lernen und sich weiterentwickeln können. Auch hierzu beraten wir Sie gerne.

  • Sie wollen ein laufendes Tandem unterstützen?

    Gerade Pioniere und Pionierinnen im Modell Jobsharing können auf Herausforderungen stoßen. Denn als Tandem werden Sie besonders wahrgenommen und beobachtet. Das gibt oft Aufschwung, kann sich aber auch als schwierig gestalten. Da ist ein gestärkter Rücken wertvoll. Im Tandemcoaching begleiten wir Jobsharer im geschützten Raum, um sich neben dem Tagesgeschäft Zeit für die gemeinsame Entwicklung und Positionierung im Unternehmen zu geben und so optimale Zufriedenheit und Leistung zu erzielen. Auch im Falle von Konflikten innerhalb des Tandems unterstützen wir durch professionelle Mediation oder Coaching.

  • In Ihrem Unternehmen gibt es bereits einige Jobsharings und Sie möchten das Thema nun in Ihre Organisationsstrategie integrieren?

    Das Modell Jobsharing ist bei Ihnen organisch gewachsen und mittlerweile gibt es einige Inseltandems. Das zeigt, dass in Ihrem Unternehmen Bedarf für das Modell bestand und Sie offen und flexibel reagiert haben. Und dass Sie ein toller Arbeitgeber sind! Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen bilden die optimale Voraussetzung, um das Thema Jobsharing nun strategisch anzugehen. Wir evaluieren für Sie die wichtigsten Learnings aus Ihren bestehenden Modellen, reichern sie mit unserem Know-how an und entwickeln daraus für Sie einen strategischen Jobsharing Relaunch.

  • Sie wollen Ihre Erfolgsstory Jobsharing in Ihre Kommunikations- und Employer-Branding-Strategie einbetten?

    Egal, ob Sie bereits Jobsharing anbieten oder gerade erst starten, es gilt: Tu´ Gutes – und sprich auch darüber! Ein wichtiger Erfolgsfaktor für das Modell ist eine überzeugende interne und externe Kommunikationsstrategie. So platzieren Sie sich als attraktiver Arbeitgeber und geben dem Modell in Ihrem Unternehmen Schwung. Wir beraten Sie hierzu gerne und integrieren Sie in unser Netzwerk.

Visualisierung HR Wertschöpfungskette

Jobsharing entlang der HR Wertschöpfungskette

Die Besetzung einer Stelle im Tandem verläuft, wie jede andere Besetzung auch, entlang der klassischen HR-Wertschöpfungskette. Dennoch gibt es andere Anforderungen, die ausschlaggebend für den Erfolg Ihres Tandems sind. Das Wichtigste für Sie hier in Kürze.




Visualisierung Recruiting beim Jobsharing

Recruiting

Bei der Besetzung einer Stelle im Jobsharing ist die passende Ausschreibung ausschlaggebend. Dem Anwärter/der Anwärterin muss ersichtlich sein, was er/sie für die Stelle, das Unternehmen und als passendes Tandempendant mitbringen muss. Zusätzlich aber auch, welche Eigenschaften wichtig sind, um grundsätzlich im Jobsharing zu arbeiten (Tandembilty).




Visualisierung Selection beim Jobsharing

Selection

Je nachdem, ob ein Tandempartner als Pendant für einen internen Jobsharing-Kandidaten oder ein komplett neues Tandem gesucht wird, sollte der Auswahlprozess unterschiedlich gestaltet werden. Ein genauer Tandembility-Check und das passende Matching sind hier ausschlaggebend.




Visualisierung - Gehalt und Vertrag beim Jobsharing

Gehalt und Vertrag

Abhängig vom Tandemmodell ergeben sich verschiedene Vertragskonstellationen. Einen gemeinsamen Vertrag oder per se das gleiche Gehalt empfehlen wir nicht. Viele Themen, wie z.B. finale Entscheidungskompetenz oder Vereinbarungen im Falle des Austritts eines Tandempartners, können und sollten zusätzlich fixiert werden.




Visualisierung - Tandemonboarding

Onboarding

Die klassische „Zurechtruckelphase“ lässt sich durch ein gezieltes Tandem-Onboarding abfedern, sodass das Tandem zügig, effizient und zufrieden ins gemeinsame Arbeiten kommt. Und auch das direkte Tandemumfeld, wie die Führungskraft und das Team eines Topsharing Tandems, sollten hier einbezogen werden.




Visualisierung - Developement und Performance Management

Development & Performance Management

Tandems werden durch ihren besonderen Status in ihrer Entwicklung stärker beäugt. Eine bedarfsorientierte Begleitung ist hier ausschlaggebend. Zusätzlich sollten individuelle und gemeinsame Entwicklungs- und Leistungsziele definiert werden.




Visualisierung Jobsharingexit

Exit

Wenn sich ein Tandem auflöst, kann das verschiedene Gründe haben. Bei Tandems auf Zeit ist die Auflösung des Jobsharings sogar explizit Teil des Entwicklungsplans. Die Wahrscheinlichkeit einer Auflösung durch Konflikte ist niedrig und kann durch eine gute Begleitung vorab erheblich reduziert werden. In allen Fällen ist jedoch ein proaktives Exitmanagement wesentlich.




Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wir möchten Sie kennenlernen! Im persönlichen Gespräch finden wir gemeinsam heraus, was wir für sie tun können.

KONTAKTIEREN SIE UNS!